Dienstag, 14. März 2017

Marley und Großtante Lizzy

Da Marleys Auszug sich um ein paar Tage verzögern wird, kommen hier schon mal ein paar Bilder in seinen Blog. 
Leider hat Marley am gestrigen Montag ein etwas zu riesiges Stück vom Trockenpansen auf einmal runterschlucken wollen, das dann im Schlund stecken geblieben ist. Er hustete und würgte heftig und immer wieder, so dass ich ihn kurzentschlossen ins Auto gepackt und zum Tierarzt gefahren habe. Die Röntgenbilder ergaben aber zum Glück eine freie Speise- und Luftröhre sowie eine freie Lunge. Wahrscheinlich war durch das heftige Würgen das Stück dann irgendwann weich genug geworden, um runtergeschluckt werden zu können. Er hat sich wohl den Kehlkopf etwas verletzt dabei, denn er hustete und würgte noch den ganzen Nachmittag und Abend, als ob er noch irgendwas raushaben wollte. Mit Medikamenten versorgt und milderndem Kinderhustensaft und Honig hat er dann die Nacht jedoch sehr ruhig verbracht. Heute früh wachte er fröhlich auf und musste auch zum Glück nicht mehr husten sondern gab nur noch ab und zu mal ein Räuspern von sich. Trotzdem wird er noch 1-2 Tage hierbleiben, um sicher zu gehen, dass alles wieder gut ist. Seine neue Familie ist zwar etwas traurig, alle haben sich ja ordentlich auf ihn gefreut, aber auch sie fanden es besser, wenn wir mit der Abholung noch warten. Denn auch ein Umzug ist wieder ein bißchen Stress und er sollte gern noch ein paar Tage halblang machen ...
Den heutigen Tag hat er sehr fröhlich mit seiner Großtante Lizzy verbracht:











Marita Szillus
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen